Enjoy European Quality Food: Italiener sind Gütesiegel-Weltmeister

2006 war Italien Fussball-Weltmeister – das ist eine Weile her, aber dafür rückt die Qualitätsoffensive “Enjoy European Quality Food” (EEQF) einen anderen Rekord in den Fokus: Mit insgesamt 841 mit DOP (g.U.), IGP (g.g.A.) und STG (g.t.s) zertifizierten Produkten hält Italien nämlich den Weltrekord bei den europaweit einheitlichen Qualitätssiegeln. Nach fast dreijähriger Corona-Zwangspause geht die Kampagne jetzt in die zweite Runde. Zum Kick-off-Event am 27. Juni 2022 in Berlin fanden trotz italienisch anmutender Hochsommer-Temperaturen zahlreiche Genießer*innen den Weg in den Hof des Restaurants eins44, wo hochwertige, mit DOP, DOCG, IGP und STG zertifizierte Weine, Olivenöl und Käse im Rahmen eines Food-Market bereit standen.

Experten für Geschmack

Die Besucher*innen konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass Italiens ausgereiftes System an Qualitätssiegeln bei der Unterscheidung zwischen handwerklich hergestellten und regional geschützten Spezialitäten und schlechten Kopien hilft. Es gab leckere Pizza mit Mozzarella der Latteria Soligo, kühlen Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG, Olio Extravergine d’Oliva Toscano IGP (Olivenöl) sowie süß-prickelnden Moscato d’Asti DOCG und Vino Nobile Montepulciano DOCG. Die Produzenten waren extra aus Italien angereist und überraschten die Gourmets etwa damit, dass die Qualität eines Olivenöls sich am Bittergrad feststellen lässt und ein „mildes“ Öl gerade nicht das bessere ist. Oder dass eine gute Mozzarella weder die Konsistenz eines Gummiballs haben noch aus Neapel stammen muss. Hochkaräter der Berliner Gastro-Szene wie eins44-Gastgeberin Katharina Bambach, Sonja Mayer von Backen & Schnacken, Jörn Gutowski, Try Foods, und Luisa Giannitti alias Luisa Kocht brachten bei diesem außergewöhnlichen Food- Market Originalqualität, Zahlen, Fakten & Hintergründe auf den Tisch und Geschmack auf Zunge und Gaumen.

Bewusstsein für Qualität schaffen

Die Produkte schmecken – und somit ist das Hauptziel der Kampagne an diesem Juniabend in Berlin erreicht. „Enjoy European Quality Food“ (EEQF) ist vor drei Jahren ins Leben gerufen worden, um für Aufklärung und Orientierung auf dem Lebensmittelmarkt zu sorgen. Ziel ist es, Verbraucher*innen zu vermitteln, dass die EU-Gütesiegel dank strenger Vorgaben und Kontrollen eine hohe und europaweit vergleichbare Qualität garantieren. Gerade in Deutschland ist es wichtig, ein Bewusstsein für die Preiswürdigkeit von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu schaffen – hierzulande geben selbst Hobbyköch*innen und Genießer*innen im Durchschnitt deutlich weniger Geld für Lebensmittel und Wein aus als die europäischen Nachbarn.

Deutschland unter den wichtigsten Märkten

Italienische Lebensmittel zählen seit langem zu den beliebtesten in Deutschland. So überrascht es nicht,  dass der deutsche Markt für Italien einer der wichtigsten ist: Mit einem Exportvolumen von 867 Millionen Euro in 2020 allein beim italienischen Wein (88 % davon DOP- oder IGP-zertifiziert) belegt Deutschland den zweiten Platz nach den USA – im Vergleich zu 2019 stellt das eine Steigerung um 5,8 % dar. Insgesamt exportiert Italien für 5,57 Milliarden Euro Wein und belegt damit weltweit den ersten Platz. 

Käse macht mit 56 Produkten 57% der DOP- und IGP-zertifizierten Lebensmittel aus und erzielt damit einen Produktionswert von 4,18 Milliarden Euro, wovon 2,06 Milliarden Euro und 37% im Export erzielt werden. 40% aller von der EU anerkannten Olivenöle stammen aus Italien. 52 Millionen Euro des Gesamt-Produktionswertes in Höhe von 71 Millionen Euro gehen in den Export.  Das Olivenöl Toskana IGP belegt davon mit einem Umsatz in Höhe von 23,3 Millionen Euro den Spitzenplatz. Sowohl beim Käse als auch beim Olivenöl aus Italien gehören die Deutschen zu den wichtigsten Abnehmer*innen.

Gastronomie begrüßt Zertifizierung

Bei der Spitzengastronomie rennt die Kampagne hingegen offene Türen ein: „Unsere Küche lebt vom Einsatz hochwertiger, authentischer Produkte“ sagt Daniel Achilles, Spitzenkoch im Berliner Restaurant eins44. „Deshalb begrüßen wir, dass bei der Zertifizierung mit europäischen Gütesiegeln strenge Regeln gelten und deren Umsetzung auch konsequent kontrolliert wird.“

Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die typisch italienischen Erzeugnisse Provolone Valpadana DOP und Mozzarella STG (Käse), Olio Extravergine d’Oliva Toscano IGP (Olivenöl) sowie Moscato d’Asti DOCG, Vino Nobile Montepulciano DOCG  und Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG (Wein bzw. Schaumwein). Vor drei Jahren ist die von der Europäischen Union kofinanzierte Qualitätskampagne Enjoy European Quality Food (EEQF) nach Italien, Spanien und England in Deutschland gestartet und geht nach der pandemisch bedingten Pause nun in die zweite Runde.

Die europäischen Qualitätssiegel

Die runden Siegel in gelb, rot und blau sind von den Lebensmitteletiketten inzwischen nicht mehr wegzudenken. Ihre Optik ist europaweit einheitlich, so dass sie sich auch ohne Kenntnis der jeweiligen Landessprache leicht identifizieren lassen:

  1. DOP – Denominazione die Origine Protetta (deutsch: g.U. „Geschützte Ursprungsbezeichnung“) Das Siegel ist Gelb-Rot mit einem symbolisierten Feld in der Mitte. Es
  2. bedeutet, dass Produkte in einem bestimmten Gebiet nach festgelegten Kriterien erzeugt, verarbeitet und hergestellt worden sein müssen.
  3. IGP – Indicazione Geografica Protetta (deutsch g.g.A. für „Geschützte geographische Angabe“) Das Siegel in Blau-Gelb und mit Feld-Symbol im Zentrum legt fest, dass mindestens eine wesentliche Stufe der Produktion im geografischen Gebiet erfolgen muss. 
  4. STG – Specialità Tradizionale Garantita (deutsch g.t.S.-Siegel für „Garantiert traditionelle Spezialität“. Das ebenfalls blau-gelbe, im Zentrum aber nur mit gelbem Sternenkranz versehene Siegel bezieht sich im Gegensatz zu den geographischen Herkunftssiegeln g.U. und g.g.A. auf traditionelle Zusammensetzung und Herstellungsverfahren. Der Produktionsort und die Herkunft der Rohmaterialien müssen lediglich innerhalb der EU-Grenzen liegen.

Mehr Informationen (Englisch/Italienisch): https://www.eeqf.eu/

EEQF – Enjoy European Quality Food

„Enjoy European Quality Food“ (EEQF) ist eine drei Jahre laufende und von der Europäischen Union kofinanzierte Kampagne, die das Bewusstsein von Verbrauchern für zertifizierte italienische Qualitätsprodukte schärfen will. Im Fokus stehen Weine, Olivenöl und Käse, die mit den europäischen Gütesiegeln g.U. wie „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ (italienisch: DOP), g.g.A. „Geschützte geographische Angabe“ (italienisch: IGP) und g.t.S. „Garantiert traditionelle Spezialität“ (italienisch: STG) ausgezeichnet sind. Sechs Schutzkonsortien, die EU-zertifizierte Lebensmittel herstellen und vertreiben, beteiligen sich daran: Consorzio Tutela Provolone Valpadana (Valpadana Provolone-Käse), Consorzio per la Tutela Dell’Asti DOCG (Wein), Consorzio di Tutela Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG (Schaumwein), Consorzio Vino Nobile Montepulciano DOCG (Wein), APOT Associazione Produttori Olivicoli Toscani (Olivenöl) und Latteria Soligo STG (Mozzarella). Nach ihrem Auftakt im Oktober 2019 in Mailand geht die Kampagne außer in Deutschland und Italien parallel in Großbritannien, Spanien und Polen in die zweite Runde.

Kommentar verfassen