Zur Fashion Week im Januar wird ganz Berlin zum Laufsteg. Quasi über Nacht verwandelt sich die optisch sonst so entspannte Stadt in eine stylische Metropole. Die Beauty Lounges zur Berlin Fashion Week haben einen nicht unerheblichen Anteil am makellosen Aussehen vom Bloggerinnen, Fashionistas und VIPs. Schließlich möchten Frauen in der first row der Schauen mit entsprechendem Glow vor den Kameras glänzen. Die Kosmetikhersteller wiederum profitieren davon, ihre Produkte in genau dieser Zielgruppe und mit möglichst hohem medialem Output zu positionieren – eine Win-Win-Situation. Wir haben uns drei der Beauty- und Fashion Lounges während der Mercedes Benz Fashion Week (kurz MBFW) 2020 angesehen – hier sind unsere Eindrücke.

Die VIP Beauty & Fashion Lounge

Die Berliner Agentur Reichert PR lud am 14. + 15. Januar 2020 ins Hotel de Rome. Die Einladung zu „einer Auszeit in entspannter Atmosphäre, um die Berliner Fashion Week perfekt gestylt und stressfrei in vollen Zügen genießen zu können“ klang vielversprechend. Als wir am frühen Nachmittag eintreffen, ist der Eingangsbereich des noblen 5 -Sterne-Hotels von hektischem Treiben bestimmt. Nach einem Hyaluron-Shot von Proceanis aus Hamburg und ein paar extremst leckeren, von verschiedenen Schokoladen umhüllten Lakrids by Bülow wartet die l’Occitane en Provence-Liege für eine Gesichtsbehandlung. Um echte Naturkosmetik handelt es sich bei den hübsch verpackten Kosmetika nicht, sie werden vielmehr als „naturnah“ beschrieben. Auf jeden Fall duftet die Maske mit dem Immortelle-Blümchen köstlich, macht meine Haut wunderbar weich und zaubert einen Hauch Provence-Feeling in den Berliner Winter.

Beauty-Legende Horst Kirchberger

„Starvisagisten“ gibt es wie Sand am Meer. Horst Kirchberger hingegen gehört zu den wirklichen Größen in der Beauty Welt. Der gelernte Maskenbildner kam über den Film zur Beauty Welt. Deshalb macht der Termin mit ihm auch besonders viel Spaß, erzählt er doch von seiner Zusammenarbeit mit Bernd Eichinger, Peter Lindbergh und internationalen Top Models. Ganz nebenbei modelliert Horst Kirchberger mein Gesicht mit genau der richtigen Make up-Farbe und -textur aus seiner eigenen Kosmetiklinie. Weniger ist mehr, das Schöne und Besondere wird optimal herausgeholt. Zweifellos ein Profi , aber vor allem jemand, bei dem sich jede Frau wie eine Göttin fühlt. Ich freue mich jetzt schon auf seinen Store in München und seine Gnocchi in Schnittlauchsauce – kochen kann Horst Kirchberger nämlich auch.

NEONAIL-Nägel von „Die Italiener“

Pasta gibt es bei „Die Italiener“ in Charlottenburg nicht, dafür die ungewöhnliche Kombination „Coffee &Nails“ – vorne bester italienischer Kaffee und italienische Spezialitäten, hinten NEONAIL-Nagelstudio. Mit von Natur aus brüchigen Nägeln ausgestattet, ist Ornella für mich eine echte Offenbarung. Sie schwört auf die NEONAIL-Produkte (ein semi-permanter, mit Shellak vergleichbarer Lack), und das Ergebnis mit meiner neuen Lieblingsfarbe „Cosy shelter“ kann sich auch nach einer knappen Woche absolut sehen lassen. Unbedingt empfehlenswert! Toll war auch das sehr großzügig bestückte Goodiebag der VIP & Fashion Lounge, bei dem unter anderem die neue beheizbare Bürste von Glamouriser für Freude gesorgt hat. Danke Reichert PR für diese geballte Ladung Beauty.

Stylisch und besonders: Die Beauty2go-Lounge

Das Team von Together.partners und Beauty Artist-Ikone Betty Amrhein hatte die schönste der Beauty Lounges zur Berlin Fashion Week. Schon immer war die Beauty2go-Lounge in atmosphärischen Locations untergebracht, schon immer war es die ganz spezielle Gastgeber-Mentalität, die für ein Extra an Wohlfühlen sorgte. In dieser 5. Auflage fiel das Angebot an Beauty-Treatments noch üppiger aus als sonst, und die schicken Räumlichkeiten von Rent24 bildeten einen stylischen und gleichzeitig entspannten Rahmen für die Beauty2Go-Lounge by Juvéderm®. Immer wieder waren Promis wie Christine Neubauer, Janine Kunze, Ina Aogo, Miyabi Kawai, Anna Hiltrop und Gitta Saxx zu sehen, die sich jenseits des MBFW-Trubels sichtbar wohl fühlten.

Doll Eyes, Beach Waves und Hyaluron

Die allerschönsten Puppen-Wimpern habe ich Anna von BL Beauty Lashes Berlin zu verdanken. Während des einstündigen Anklebens der Wimpernfächer wurde ich bestens unterhalten und erfuhr, dass „Berlins beste Wimpernspezialisten“ aus Pankow eine Dependance in Charlottenburg planen. Für den großen Auftritt komme ich darauf garantiert zurück! Nach einer Hyaluron-Maske von Ojesh (neben mir sitzt GNTM-Gewinnern Kim Hnizdo) stylt Creative Director Alexander von Trentini mir coole Beachwaves, während seine Visagistin mit dem wohlklingenden persischen Namen Schahzad wunderbaren Glow auf die Haut zaubert. Endlich kann ich mich wieder enstpannt unter Leute wagen, denn zu den Challenges einer Beauty-Lounge zur Berlin Fashion Week zählt, am Morgen ungeschminkt aus dem Haus zu gehen. Wer nicht so bleiben möchte, sollte auf die beliebten Hyaluron-to-go-Spritze verzichten – Make-up ist danach nämlich tabu.

Jede Menge Genuss und tolle Begegnungen

Ein tolles Plus der Beauty2go-Lounge ist das kulinarische Angebot. Timo und Simone vom Weingut Eppelmann haben nicht nur anspruchsvolle Tropfen aus Rheinhessen im Gepäck (besonders gut hat mir der 2016 Riesling brut Sekt und der 2018 Sauvignon Blanc geschmeckt), sondern verkörpern auch mit Leib und Seele die moderne und sympathische Winzerfamilie. Gut dazu passen die köstlichen Häppchen von Body Space und die leckeren handgemachten Törtchen von Magic Gourmet. Gegen Abend ist Zeit für einen Plausch mit Freundinnen, und bevor wir uns zur MBFW-Show von Riani ins Kraftwerk aufmachen, sorgt ein Hollywood-Pad von Beauty Punch für einen wachen Augenaufschlag. Danke Marina Rudolph, Petra Engelking, Betty Amrhein und dem tollen Team für großartige Beautymomente und ein viel Spaß versprechendes Goodiebag.

Die Instyle-Lounge im Café Moskau

Als „Hotspot für Influencer und Stars“ bezeichnen die Veranstalter die Instyle Lounge im Berliner Cafe Moskau. Erklärtes Ziel ist es, Multiplikatoren in direkten Kontakt mit neuen Produkten von 25 ausgewählten Marken zu bringen. Mehrere Millionen Follower und Fans sollten über die Social-Media-Kanäle von Stars wie Emilia Schüle, Jana Ina Zarella, Ischtar Isik, Timur Bartels, Simone Thomalla, Barbara Meier, Boris Entrup, Laura Noltemeyer, Karin Teigl und Nele Kiper erreicht werden. Auch GNTM-Teilnehmerin Zoe ist dabei – so nett, dass man sich schwer vorstellen kann, wie Heidi Klum sie zur Quoten-Zicke hochtrimmen konnte. Wer nicht zu dieser Gruppe zählt, hat auf der Beauty Lounge zur Berlin Fashion Week nicht ganz so viel Spaß wie in den Vorjahren. Mit dem weißen „Ich bin nicht wichtig“-Band gibt es nämlich weder ein Goodie-Bag noch die Instyle-Box… aber egal, wir sind sportlich und freuen uns trotzdem über die Einladung.

Duftöle, Drinks und Dips

Mit einem der schönsten Stände glänzte der französische Haarspezialist René Furterer. Die Apothekenkosmetik-Marke zeichnet sich unter anderem durch den Einsatz hochwertiger ätherischer Öle aus, die man direkt am Stand selbst mixen konnte. Dank der tollen Beratung vor Ort schwöre ich seitdem auf die Karité-Serie, die mein strapaziertes Haar perfekt pflegt. Eine ebenfalls kreative Idee waren die selbst zu gestaltenden Lederbänder von Picard. Zum Drink aus dem besten Tonic Water ever von Thomas Henry und dem Berliner Wermut Belsazar schmeckten die ebenso hübsch angerichteten wie leckeren Snacks von Rose Garden. Für zu Hause gab es ein Sortiment an köstlichen Shakes, damit der kleine Hunger nicht beim Bäcker gestillt werden und auf den Hüften enden muss – genau das Richtige für Fashionistas.

Fazit: Beauty-Oasen  

Die Beauty Lounges zur Berlin Fashion Week haben sich als feste Größe während des halbjährigen Mode-Spektakels in der Hauptstadt etabliert. A-Promis trifft man hier eher selten, dafür Influencerinnen, Sternchen und aus der medialen Versenkung geholte GNTMs. Ungebrochen an der Spitze der Beauty-Trends steht Hyaluron – als Maske, Injektion to go oder gar als Drink. Der Austausch über die Inhalte der Goodie-Bags gehört zum Small-Talk zwischen den Shows, es wird wild gepostet und um die Wette gestrahlt: Happy go beauty!

Posted by:gesetta

Aus dem norddeutschen Flachland zog es mich schnell nach Italien und Frankreich, wo ich das mediterrane Lebensgefühl in jede Pore aufgesogen habe. Ich liebe Venedig, Aperol Spritz und gutes Essen. Schon als Kind hasste ich Jugendherbergen, praktische Kleidung und flache Schuhe. Nach unzähligen herrlichen Hotels und einem unprotestantischen Ja zum Glamour kann ich letzteren beiden inzwischen sogar etwas abgewinnen. In 10 Jahren kommt vielleicht die Zeit für Jugendherbergen, weil ich mich jung fühlen möchte. Besser nicht.

Kommentar verfassen